Schmerztherapie

Allgemeines

Nach dem heutigen Stand der Medizin muss kein Patient mehr starke Dauerschmerzen erleiden. In Deutschland leiden ca. 15 Millionen Menschen unter chronischen Schmerzen, die jeweils mit einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität einhergehen. Durch verschiedenste therapeutische Methoden kann der Schmerz gelindert oder komplett aufgehoben werden. In unserem individuell auf jeden Patienten abgestimmten Therapiekonzept fließen verschiedene Therapieformen, z.B. medikamentöse und physikalische Maßnahmen, invasive Techniken (Nervenblockaden), Stimulationsverfahren (TENS) und psychologische Verfahren zusammen.

Ursachen und Entstehung von Schmerzen

Schmerzen entstehen durch äußere Einflüsse wie Hitze, Kälte, Druck und durch krankhafte Prozesse im Körperinneren.

Man unterscheidet akute und chronische Schmerzen:
Akute Schmerzen haben eine Signal- und Warnfunktion, treten plötzlich auf und werden häufig durch äußere Verletzungen oder innere Entzündungen ausgelöst. Akute Schmerzen sind von kurzer Dauer und klingen meist ab, wenn die Ursache des Schmerzes beseitigt ist (z.B. Heilung einer Wunde oder einer Fraktur).

Werden akute Schmerzen nicht ausreichend behandelt, kann sich aus jedem akuten Schmerz ein chronischer Schmerz entwickeln. Jeder Schmerzreiz ist theoretisch in der Lage, im Nervensystem bleibende Veränderungen auszulösen. Die Nervenbahnen signalisieren dann einen Dauerschmerz. Dabei bleiben die Schmerzsignale dauerhaft aktiv, auch ohne eigentlichen organischen Schaden.

Das Gleichgewicht zwischen Schmerzmeldesystem und Schmerzhemmsystem ist dann gestört. Es entsteht ein Schmerzgedächtnis. Im Gegensatz zu akuten Schmerzen haben chronische Schmerzen ihre Signal- und Warnfunktion verloren. Hier ist der Schmerz zu einem eigenen Krankheitsbild geworden. Der Schmerz dominiert das Leben der Schmerzkranken.

Die häufigsten in unserer Praxis behandelten Schmerzformen

  • akuter und chronischer Rückenschmerz
  • Schmerzen der Hals- und Brustwirbelsäule
  • Kreuzschmerzen, Bandscheibenvorwölbungen, Bandscheibenvorfälle
  • Nacken- und Schulterschmerzen
  • arthrotische und arthritische Gelenkschmerzen (z.B. Hüft-, und Knieschmerzen)
  • Osteoporoseschmerzen
  • Rheumaschmerzen
  • Schmerzen nach Bandscheibenoperationen oder Versteifungen
  • Schulter-Arm-Syndrom, Impingementsyndrom
  • Tennisellenbogen, Golferellenbogen
  • Nervenschmerzen, akute und chronische Schmerzen nach Gürtelrose
  • Polyneuropathie, Interkostalneuralgie, Amputationsschmerz, Phantomschmerz
  • Kopfschmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz
  • Gesichtsschmerz, Trigeminusneuralgie, atypischer Gesichtsschmerz
  • Fibromyalgie
  • Tumorschmerzen

Therapieformen

Bei der Behandlung Ihrer Schmerzen greifen wir auf ein individuell auf Sie abgestimmtes multimodales Therapiekonzept zurück:

  •  Akupunktur
  • spezielle Schmerzinjektionstechniken
  • Therapeutische Lokalanästhesie (Neuraltherapie)
  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • TENS (Transkutane Elektrische Nervenstimulation)
  • Interdisziplinäre Behandlungskonzepte
  • Kopfschmerzdiagnostik
© 2019 Your Company. All Rights Reserved. Designed By Joomdev.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok